Kontakt
de
en fr

Mehrstrahl-Warmwasserzähler

MTWcoder® MP

MT Wcoder MP E Pd20130 1 1

Produkt Kategorien

Wasser

Mehrstrahl-Wasserzähler mit M-Bus-Schnittstelle EN 13757-2 für Warmwasser bis 90 °C
 

Wasser

Trinkwasser

Mechanisch

Wired

M-Bus

Smart Building

Ihre Vorteile

  • Mechanisches Rollenzählwerk mit 1-Liter- Auflösung:
    Effizientes Verbrauchsmonitoring im Energiedatenmanagement
  • Übertragung des effektiven Zählwerkstandes:
    Kein Datenverlust und somit Sicherheit bei der Verbrauchsabrechnung
  • Keine Einsatzzeit beschränkende Batterie:
    Wartungsfrei
  • Langlebiger, robuster Warmwasserzähler:
    Hohe Messstabilität und Betriebssicherheit
  • Messung kleinster Durchflussmengen:
    Erhöhung der Wirtschaftlichkeit

Einsatzgebiete

  • Wasser-Verbrauchsmessung im Haustechnikbereich
  • Für Nenndurchfluss bis 25 m3/h
  • Wasserzähler für M-Bus-Datenkommunikation

Optionen

  • NPSM threaded connection (only for horizontal housing)
MT Wcoder MP E Pd20130 1 1

Eigenschaften

  • Mehrstrahl-Flügelradzähler, Trockenläufer, Magnetübertragung
  • Achtstelliges Rollenzählwerk mit drei Kommastellen
  • Zählwerk kann am Einbauort in die gewünschte Anzeigeposition gedreht werden
  • Maximaler Betriebsdruck PN 16 bar
  • Temperatur bis 90 °C
  • Zähler für horizontalen oder vertikalen (MTW-V...) Einbau
  • Hochwertige, verschleissfeste und korrosionsbeständige Werkstoffe
  • Sieb am Gehäuseeingang
  • KTW und W270 Zertifizierung
  • Konformität nach Europäischer Messmitteldirective (MID)
  • Serielle M-Bus-Schnittstelle nach EN 13757-2/3
  • M-Bus-Zentrale als Energielieferant
  • Anschlusskabellänge Standard 1,5 m
  • SVGW-Zertifizierung

GWFcoder®-Technologie


Die 2. Generation 

Das bewährte GWFcoder®-System liest den absoluten, mechanischen Zählwerk-stand präzise und zuverlässig aus und stellt die Daten über standardisierte Schnittstellen zur Verfügung. Die Zahlenrollen mit drei unterschiedlich langen, asymmetrisch angeordneten Schlitzen werden über fünf mit Lichtdioden (LED) ausgestattete Lichtleiter abgetastet. So kann die exakte Position jeder Zahlenrolle ermittelt und als Absolut-Zahlenrollenstand encodiert als Bestandteil des Protokolls über die M-Bus-Schnittstelle ausgelesen werden. Dieses Funktionsprinzip ist von GWF patentiert. Die GWFcoder®-Schnittstelle hat im Vergleich zu einem Zähler mit Impulsausgang einen unvergleichbar höheren Informationsgehalt und bietet absolute Auslesesicherheit. 

In der 2. Generation verbessert GWF die zuverlässige Technologie weiter, so dass neu 8 Zahlenrollen (3 Nachkommastellen) gescannt und der Konsum auf den Liter genau gemessen wird.

Technische Daten


Masse und Gewichte MTWcoder® MP (horizontal) MTWcoder® MP-VS oder -VF (vertikal)1)
Baulänge ohne Verschraubung A mm 165 2202) 260 260 260 300 300 105 150 150 200
Baulänge mit Verschraubung mm 239 312 352 352 372 432 452 197 242 262 332
Höhe mit Zählerdeckel B mm 119 125 135 135 135 160 174 - - - -
Höhe mit Zählerdeckel ab Rohrmitte C mm 84 85 91 91 91 114 117 - - - -
Ausladung mit Zählerdeckel D mm - - - - - - - 148 169 183 226
Ausladung mit Zählerdeckel ab Rohrmitte E mm - - - - - - - 130 143 156 190
Einbautiefe mit Zählerdeckel ab Rohrmitte W mm 48 48 50 50 50 68 76 48 49 51 70
Höhe mit geöffnetem Deckel G mm 167 173 183 183 183 208 222 - - - -
Gewicht ohne Verschraubung ca. kg 1,7 2,1 2,6 2,6 2,7 5,4 6,7 - - - -
Gewicht ohne Verschraubung MTW-VS ca. kg - - - - - - - 1,9 3,0 3,0 6,0
Gewicht ohne Verschraubung MTW-VF ca. kg - - - - - - - 2,0 3,4 3,7 7,3
Gewicht mit Verschraubung ca. kg 1,9 2,3 3,0 3,0 3,3 6,4 8,7 - - - -
Gewicht mit Verschraubung MTW-VS ca. kg - - - - - - - 2,1 3,4 3,6 7,0
Gewicht mit Verschraubung MTW-VF ca. kg - - - - - - - 2,2 3,8 4,3 8,3

1) -VS = vertikal Steigrohr / -VF = vertikal Fallrohr
2) Auch in Baulänge 190 mm lieferbar

Baureihe MTWcoder® MP (horizontal) MTWcoder® MP-VS oder -VF (vertikal)1)
Nennweite DN mm 15 20 25 25 32 40 50 20 25 32 40
Nenndruck PN bar 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16
Anschlussgewinde am Zähler G…B Zoll ¾ 1 2 2⅜ 1 2
Anschlussgewinde der Verschraubung R… Zoll ½ ¾ 1 1 2 ¾ 1
Nenndurchfluss Q3 m3/h 2,5 4 6,3 10 10 16 25 4 6,3 10 16
Grösster Durchfluss Q4 m3/h 3,125 5 7,875 12,5 12,5 20 31,25 5 7,875 12,5 20
Trenngrenze ±3% Q2 l/h 40 80 126 200 200 320 500 80 126 200 320
Kleinster Durchfluss ±5% Q1 l/h 25 50 78,75 125 125 200 312,5 50 78,75 125 200
Temperatur max.°C 90 90 90 90 90 90 90 90 90 90 90
Messbereich R100 R80 R80 R80 R80 R80 R80 R80 R80 R80 R80

Massbilder


MT Wcoder MP E Pd20130 2

Werkstoffe


Gehäuse: UBA Messing (DIN 50930-6)
Werkbecher: UBA Messing (DIN 50930-6)
Flügelrad/Messeinsatz: Hochwertige Kunststoffe
Lagerung: Hartmetall, Saphir, Chromnickelstahl
Dichtungsmaterial: EPDM

Messfehlerkurve


MT Wcoder MP E Pd20130 3

Druckverlustkurve


MT Wcoder MP E Pd20130 4

Einbaulagen


Rohrleitung: waagrecht iconHorizontalLine
senkrecht iconVerticalLine
Kopf des Zählers: nach oben iconArrowToTop

Einbau-Hinweis


Der Zähler muss so eingebaut werden, dass das Zifferblatt immer waagrecht nach oben zeigt (nicht abkippen).

Dokumentation: GWF-Wasserzähler - BAdfei10207

Anfrage

Last updated: 11.05.2024
Back to the selection